Culmitzscher Bücher

 
"Stand ein Schloss in unserem Dorf"
"Spurlos verschwunden"
Titelbild des Buches
Die Lebenserinnerungen von Ursula Lange lassen in Episoden einfühlsam die Suche nach familiären und landschaftlichen Wurzeln, nach Geborgenheit, Harmonie und Gerechtigkeit, nachvollziehbar werden. Mit diesem Buch setzt sie ihren Eltern, ihren im Zweiten Weltkrieg gefallenen Brüdern und nicht zuletzt sich selbst und ihren verschiedenen Lebensstationen, vor allem ihrer Heimat Culmitzsch, ein Denkmal. Sie sind eine Reise in die unwiederbringliche Vergangenheit, im Verlauf derer Autorin und Leser gemeinsam auf poetische Weise neue Lebenskraft für die Gegenwart schöpfen können.
Gessen, Schmirchau, Lichtenberg, Culmitzsch, Katzendorf, Sorge - das sind die Namen von Dörfern im Osten Thüringens, die nach dem Zweiten Weltkrieg dem Uranbergbau in der SBZ /DDR weichen mussten. Dort wurde unter höchster Geheimhaltung das Erz für Moskau abgebaut für die Herstellung sowjetischer Atomwaffen und für die Kernenergie. Als die Bagger anrückten und die Dörfer zerstörten, war ein öffentlicher Protest der Bewohner unmöglich. Wer sich wehrte, hatte mit ernsthaften Konsequenzen zu rechnen. Annerose Kirchner hat Zeitzeugen befragt, die froh waren, endlich Gehör zu finden. Sie erzählen die Geschichte der verschwundenen Dörfer und ihrer Bewohner, berichten von den Brüchen in den Biografien. Die Autorin ordnet die Ereignisse in die DDR-Geschichte ein und stellt weitergehende Fragen: Was ist aus den Menschen geworden, die damals zwangsumgesiedelt wurden und ihre Heimat verloren? Wie sieht die Landschaft heute aus?
Titel:
"Stand ein Schloss in unserem Dorf"
"Spurlos verschwunden"
Erscheinungsjahr:
2002
2010
Verlag:
HUSUM Verlag - broschiert - 148 Seiten
Links Christoph Verlag - broschiert - 204 Seiten
Autorin:
Ursula Lange
Annerose Krichner
Preis:
7,95 Euro
14,90 Euro
ISBN-13:
978-3-89-876073-7
978-3-86153-569-0
     
"Das Kind zu Culmitzsch"
Titelbild des Buches
Ein Roman aus der Reihe: Von Burgen, Schlössern, Rittergütern Familiensitze aus vergangener Zeit, in der Edition Saxonia. »Es ist ein mystischer Ort, ein Kraftort, das fühlt Alice unbewusst, vielleicht hat hier das Schloss gestanden und dort drüben muss die Kirche gewesen sein, wo sich mit den Jahrhunderten so viel Geschichte und so viele Schicksale abgespielt haben. Mit ihrer schmalen Mädchenhand zeichnet sie Kontu- ren in die Luft, die in ihrer Vorstellung die Umrisse der verschwundenen Gebäude werden lassen: Die Dorfstraße mit all ihrem pulsierenden Leben, die Menschen auf der Schlossinsel, sie tauchen aus einem diffusen Nebel auf und entschwinden wieder ...
 
 
Titel:
"Das Kind zu Culmitzsch"
 
Erscheinungsjahr:
2014
   
Verlag:
Salier Verlag - broschiert - 96 Seiten
 
Autorin:
Marianne von Wolffersdorf
 
Preis:
8,95 Euro
 
ISBN-13:
978-3-94-353933-2
 
     
     
 
 
 
© by Schlenk, 2000 - 2016
http://www.culmitzsch.de